Jugend eine Stimme geben

von Sarah Dregger

U18-Europawahlen in Lüdenscheid

Am 17. Mai - neun Tage vor der Europawahl – hat der Stadtjugendring Lüdenscheid mit Unterstützung der youngcaritas im Märkischen Kreis in Lüdenscheid die bundesweiten U18-Europawahlen durchgeführt und dadurch jungen Menschen eine Stimme gegeben.

Ausgestattet mit Stimmzetteln, Stiften und originalen Wahlkabinen und -urnen der Stadt Lüdenscheid besuchten insgesamt acht Wahlhelfer*innen am Vormittag die Hauptschule Stadtpark, das Zeppelin-Gymnasium, die Städtische Adolf-Reichwein-Gesamtschule, die Freie christliche Realschule und die Mosaik-Schule. Vor Ort hatten die Schüler*innen dann die Möglichkeit, unter den gleichen Voraussetzungen wie bei den Wahlen für die Ü18-Jährigen am 26. Mai, ihre Stimme für eine der 41 Parteien abzugeben. Für alle, die durch die Wahlen in den Schulen noch nicht erreicht wurden, bestand die Möglichkeit, die Abstimmung bei der Abendveranstaltung in der Guten Stube nachzuholen.

Im Anschluss an die Wahlen wurden die insgesamt 636 gültigen Stimmen ausgewertet. Für Lüdenscheid ergab sich folgende Verteilung: DIE GRÜNEN waren mit 27 % stärkste Kraft, gefolgt von der SPD mit 24 % und der CDU mit 13 %. Die AfD erhielt 10 % der Stimmen. Mit 6 % lag die FDP knapp über der PARTEI, die 4 % der Stimmen auf sich vereinte. 3 % erhielten jeweils DIE LINKE und die Tierschutzpartei, 10 % sonstige Parteien. Die Stimmen Lüdenscheids flossen in die bundesweite Auswertung der U18-Europawahlen ein. Diese ist auf der Website u18.org einzusehen.

Die hohe Beteiligung der unter 18-Jährigen an der Wahlsimulation zeigt deutlich, wie wichtig eine Einbindung junger Menschen in politische Prozesse ist. Wir bedanken uns herzlich bei den Schulen, in denen wir die U18-Europawahlen durchführen durften und ganz besonders bei den verantwortlichen Lehrkräften, die uns vor Ort unterstützt und die Wahlen mit ihren Schüler*innen vorbereitet haben. Ein weiterer Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Helfer*innen, die die U18-Europawahl möglich gemacht haben.

Zurück

Einen Kommentar schreiben